3.Platz

Spielbericht über den Danone Nation Cup Deutschland am 24.06.2017 im Alpenbauer Sportpark in Unterhaching

Nachdem wir uns am 06.Mai 2017 beim Opel Nachwuchs Cup Walterhausen für das Finale des Danone Nation Cups qualifiziert hatten, stand nun ein aufregendes Wochenende im Süden von Deutschland vor uns.

Unsere Mannschaft bezog im NH Hotel  Quartier. Nach der Anreise am Freitag wurde sich gestärkt und nach dem Frühstück am Samstagmorgen sollte nach einer schönen kleinen Eröffnungsfeier um 10:00 Uhr das Turnier beginnen.

Der Sieger dieses Turniers würde sich für den Danone Welt Cup am 24.09.2017 in New York qualifizieren, die Reise natürlich gesponsert von Danone.

Unsere Mannschaft war als Qualifikant der Gruppe A mit den gesetzten Nachwuchsleistungszentren  von Borussia Dortmund und der Spielvereinigung Unterhaching zugeordnet. Die Mannschaft von JFG Mangfalltal-Maxlrain 06 ergänzte unsere Gruppe.

Im ersten Spiel trafen wir auf ein starkes Team von Borussia Dortmund. Wir hatten noch alle das errungene 0:0 in Bersenbrück am 03.06.2017 im Kopf und wussten, es war machbar, zumindest einen Punkt zu holen. Trainer und Zuschauer sahen ein ausgeglichenes und sehr spannendes Spiel. Dortmund ging mit 1:0 in Führung. Aufgrund einer starken kämpferischen Leistung gelang uns jedoch der Ausgleich und der erste Punktgewinn im Turnier war perfekt.

Das 2. Spiel gegen die Spielvereinigung Unterhaching sollte dann schon richtungsweisend werden. Auch hier erinnerten wir uns an ein starkes Finalspiel aus dieser Saison.  Beim Löwen-Cup in Langenhagen am 30.04.2017 verloren wir das Finale knapp 0:1. Dort spielten wir auf absoluter Augenhöhe. Mit diesem Selbstbewusstsein ging Zehlendorf auch ins Spiel.  Zehlendorf kontrollierte von Beginn an das Spiel. Es gab viele Chancen für uns und wir konnten das Spiel hochverdient mit 1:0 gewinnen. Das Spiel war eine kämpferische und spielerische sehr gute Leistung.

Im letzten Gruppenspiel trafen wir auf JFG Mangfalltal-Maxlrain 06. Auch dieses  Spiel um den Gruppensieg konnten wir für uns entscheiden.

Der Blick auf die Abschlusstabelle ergab jedoch, dass wir die Vorrunde punkt- und torgleich mit Borussia Dortmund abgeschlossen hatten. Da der direkte Vergleich auch keinen Sieger ergab, musste der Gruppensieger nun durch ein 8-Meter-Schießen ermittelt werden.

Zehlendorf gewann dieses 8-Meter-Schießen souverän mit 3:0 und kam als Gruppenerster in die Endrunde des Turniers. Es sollte nicht das letzte 8-Meter-Schießen bleiben.

Nun zog das gesamte Turnier in das Stadion ein, die Finalspiele wurden im Alpenbauer Sportpark in Unterhaching ausgetragen. 2 toll abgekreidete Spielfelder erwarteten uns und der ein oder andere Fußballfan hatte das Eigentor von Michael Ballack am 20.05.2000 vor Augen, was wahrscheinlich Leverkusen damals die Meisterschaft kostete. An dieser historischen Stelle spielten jetzt unsere Jungs.

Durch unseren 1. Platz spielten wir gegen den Gruppenzweiten der Gruppe B,  JFV Burghaun. In der Gruppe B setzte sich außerdem noch der FC Augsburg durch, Bayern München und SW Essen schieden in der Vorrunde aus.

Lautstark begann das Viertelfinale. Der JFV Burghaun hatte die größte Anhängerschaft des gesamten Turniers mitgebracht. Das Viertelfinale wurde aber eine ganz klare Sache für Zehlendorf. Ein nie gefährdeter Sieg, das Spiel konnten wir 4:0 für uns entscheiden. Somit hatten wir das Halbfinale erreicht und so manch Einer träumte schon von New York.

Unser Gegner im Halbfinale hieß RB Leipzig. Beide Mannschaften kennen sich gut aus vielen Turnieren und deshalb hatte RB Leipzig wohl auch sehr großen Respekt vor uns. Sie kamen schlecht ins Spiel und Zehlendorf erspielte sich Chancen. RB Leipzig konnte durch ein Eigentor von uns in Führung gehen – aber wir wissen ja, Eigentore passieren auch ganz Grooooßen. Wir steckten nicht auf und konnten den schön heraus gespielten Ausgleich erzwingen. Zum Schluss stand es 1:1 und es gab das nächste 8-Meter-Schießen.

Diesmal hatten wir nicht so viel Glück und scheiterten. Leider. Es war eine ganz knappe Niederlage und ein Ausscheiden im 8-Meter-Schießen ist immer Unglücklich.

Der 3.Platz des Turniers wurde ebenfalls im 8-Meter-Schießen ermittelt und so trafen wir zum zweiten Mal innerhalb des Turniers auf Borussia Dortmund. Die hatten gerade ihr Halbfinale gegen Schalke 04 verloren und waren als Titelverteidiger sehr niedergeschlagen.

Unsere Jungs hatten die Niederlage gegen RB Leipzig gut weggesteckt und gewannen das 8-Meter-Schießen gegen Dortmund souverän.

Damit erreichte Hertha Zehlendorf 03 einen sehr sehr guten 3.Platz beim Danone Nation Cup Deutschland. Mit Altay stellten wir auch den Torschützenkönig des Turniers. Super ! Mannschaften aus Nachwuchsleistungszentren wie Dortmund, Bayern München, FC Augsburg, Unterhaching und 1860 München haben wir wieder hinter uns gelassen.

Eine super Leistung der gesamten Truppe, die wieder einmal bewiesen hat, dass sie mit Einsatz und Kampfeswille sowie einer guten Turniermentalität auch gegen „große Namen“ bestehen kann.

Viele Dank an die Trainer und Betreuerin und die mitgereisten Eltern für die Unterstützung. Auch der Sponsor Danone verdient ein großes Lob, tolle Organisation und Rahmenbedingungen. So machen Turniere  Spaß !

Merken

Merken

Schreibe einen Kommentar